Beiträge

,

S-Bahnhof Neukölln

Der abgebildete Bahnhof der Berliner Ringbahn hieß ursprünglich "Rixdorf". Da jedoch dieser Begriff einen schlechten, lasterhaften Beigeschmack hatte, benannte sich der ganze Bezirk in "Neukölln" um - und so veränderte sich 1912 auch der…

Berliner Straße mit Rathaus

Das heutige Neukölln hieß bis 1912 Rixdorf. Der schnell wachsende Stadtteil Rixdorf hatte den Anspruch, das Stadtrecht zu erhalten, der durch den Neubau eines repräsentativen Rathauses von 1909 bis 1914 dokumentiert wurde. Nach nur sechs…

Böhmischer Platz

Ab 1620 kam es in Böhmen zu einer Rekatholisierung, die dazu führte, dass immer mehr Protestanten das Land verließen, weil sie verfolgt und getötet wurden. 1737 siedelten sich 350 Flüchtlinge auf Einladung von Friedrich Wilhelm I. auf dem…

Berliner Straße mit Rathaus

1912 erfolgte mit Zustimmung von Kaiser Wilhelm II. die Umbenennung Rixdorfs in „Neukölln“. Sie wurde von den Behörden deshalb beschlossen, weil Rixdorf mittlerweile für die Berliner zum Inbegriff frivoler Unterhaltung geworden war. Der…

Wildenbruchstraße

Rixdorf (heute Neukölln) entwickelte sich um 1900 rasch zu einer pulsierenden Gemeinde. Die Zahl der Einwohner stieg drastisch an, was auch den Neubau von Verwaltungsgebäuden erforderte. Das denkmalgeschützte Gebäude der Polizei an der Ecke…