Rixdorf (heute Neukölln) entwickelte sich um 1900 rasch zu einer pulsierenden Gemeinde. Die Zahl der Einwohner stieg drastisch an, was auch den Neubau von Verwaltungsgebäuden erforderte. Das denkmalgeschützte Gebäude der Polizei an der Ecke Wildenbruchstraße/Sonnenallee, ursprünglich das Dienstgebäude der königlichen Polizeiverwaltung, wurde 1902 nach “amtlicher Mitteilung” durch den Polizeipräsidenten dem „öffentlichen Verkehr” übergeben.