Lindenufer mit Charlottenbrücke

Die Straße entlang des Havelufers war im 19. Jahrhundert durch die Stadtmauer vom Havelvorland getrennt. Gegen Ende der 1870er Jahre erwarb die Stadt das Gelände. 1880 wurde der größte Teil der alten Stadtmauer abgerissen, der Teil südlich der Charlottenbrücke 1890. Das 1880 freigelegte Gelände wurde mit Linden bepflanzt und erhielt seinen heutigen Namen. Die Charlottenbrücke verbindet als stählerne Bogenbrücke den Ortsteil Stresow mit der Spandauer Altstadt. Sie wurde zwischen 1926 und 1929 erbaut und ersetzte die mehrteilige Bogenbrücke aus dem Jahr 1886. Die Brücke mit der malerisch dahinter gelegenen Altstadt war schon um die Jahrhundertwende ein beliebtes Motiv.

Panoramaansicht des Lindenufers

[wpshopgermany product=”57″]