Neuendorfer- / Schönwalder Straße

Die alten Landwege nach Nieder-Neuendorf und Schönwalde existieren schon seit Jahrhunderten und bilden den Ursprung der heutigen Straßennamen. Neuplanungen der 1960er Jahre machten Spandau zur autogerechten Stadt, in der die Verkehrströme um die Altstadt herumgeführt werden und das Gelände der ehemaligen Stadtbefestigung genutzt wurde. Noch um 1900 befand sich hier mit dem Kaisers Kaffeegeschäft (rechts im Motiv) eine attraktive Wohn- und Geschäftsgegend, die sich heute als weitgehend charakterlose Verkehrskreuzung darstellt.

[wpshopgermany product=”61″]