Der Blick in die Vorbergstrasse wurde vor 100 Jahren vom markanten Eckgebäude halblinks im Bild beherscht. Exponierte Gebäude mit turmartigen Dachaufbauten auszustatten, war vor allem in besseren Wohngegenden üblich, da sehr repräsentativ. Die Dächer wurden jedoch keinesfalls zum Wohnen genutzt und waren auch als Stauraum kaum geeignet. Städtebaulich gesehen bstand der Sinn und Zweck dain, als Wegmarke bestimmte Punkte zu markieren. Das Gebäude zwischen Vorberg- und Belziger Strasse ist längst verschwunden – hier steht heute ein moderne Kindertagesstätte mit durchaus anspruchsvoller Architektur. Wenn Sie mal im Kiez unterwegs sind, vergleichen Sie doch einmal Alt und Neu. Was wäre Ihre Präferenz?