Gruss aus Berlin begibt sich mit mehreren Motiven aus Neukölln auf eine Zeitreise in die Vergangenheit. Nicht die Sehenswürdigkeiten stehen dabei im Mittelpunkt, sondern die ganz normalen Szenen aus Rixdorf, wie Neukölln bis 1912 hieß. Vielleicht hat dort Ihr Urgroßvater Ihrer Urgroßmutter einen ersten Blick zugeworfen. Oder der feine Herr mit Zylinder von damals stieg aus einer Droschke, wo heute ein Taxi auf Kundschaft wartet.