Stargarder Straße

Auf Zeitreise in die DDR der 1960er Jahre. Welche Unterschiede zeigt das Nebeneinander des damaligen “Ostberlin” mit dem heutigen Stadtbild? Erstaunlich wenig, wenn man das Eckgebäude Schönhauser Allee / Stargarder Straße anschaut. Im links im Motiv zu sehenden Gebäude war bis zur Wende ein HO-Kaufhaus zu finden. Die Fassade ist gegenüber der eigentlichen Straßenflucht leicht zurückversetzt, wodurch die senkrechte Fläche der Brandmauer zum Nebengebäude für den HO-Schriftzug entstand. Der Baukörper selbst ist im Stil der Zeit in Hauptgebäude und angrenzenden Pavillion gegliedert und verschafft der engen Straßenecke Raum als Vorsplatz zur Kaufhalle.

Schön sieht das Ganze trotzdem nicht aus, könnte aber auch genauso in “Westberlin” stehen. Dieses Zurücksetzen der Straßenflucht, das Gliedern in Haupt- und Flachbauten umnd das Vergößern des Stadtraumes an Kreuzungen war auch dort üblich. Während sich im Kalten Krieg die Systeme feindselig gegenüberstanden, herschte im Städtebau mitunter Eintracht.

Email this to someonePin on PinterestShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.