Potsdamer Platz / Westen

Der Potsdamer Platz war um 1920 mit seinen vielen sich kreuzenden Straßenbahn- und Omnibuslinien einer der verkehrsreichsten Plätze Deutschlands. Seine Zerstörung im 2. Weltkrieg, seine Lage im Grenzgebiet zu Zeiten der Berliner Mauer und sein Neuaufbau auf dem alten Stadtgrundriss ab 1990 machen ihn zu einem faszinierenden Ort für eine Zeitreise, bei der Alt und Neu in maximalem Kontrast nebeneinander stehen. Gruss aus Berlin präsentiert den Platz in drei Motiven:

Der Blick nach Westen…

… zeigt den ursprünglichen Straßenverlauf, der den Verkehr durch die heutige “Alte Potsdamer Straße” führte. Das immense Verkehrsaufkommen wurde durch die berühmte Ampelanlage gelenkt, deren Replik heute um einige Meter versetzt steht. Grund hierfür ist die Staßenführung vom Leipziger Platz aus durch die Häuser rechts im Bild. Die Reklame darauf ist übrigens sehr international ausgerichtet und wird für Leibniz Cakes!

Potsdamer Platz / Blick nach Westen

Stückpreis: 1,80 EUR
Preise zzgl. Versandkosten

Unsere hochwertigen Ansichtskarten werden in Kleinauflage produziert. Format 210mm (B) x 105mm (H). Druck auf festem Karton (350g/m2) mit edler, matter Oberfläche.

Email this to someonePin on PinterestShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+
Das Produkt hat einen gestaffelten Preis, dieser ergibt sich Anhand der Menge wie folgt:
  • Bis 3,00 Stück kostet das Produkt 1,80 EUR je Stück
  • Ab 3,00 Stück kostet das Produkt 1,50 EUR je Stück
Email this to someonePin on PinterestShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+
1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Potsdamer Platz posted by Alexander Kupsch, 16th September 2013, Categories: Startseite Tags: 2. Weltkrieg, Alte Potsdamer Straße, Berliner Mauer, Fürstenhof, Grenze, Grenzgebiet, Leibniz Keks, Leipziger Straße, Mauer, Omnibuslinie, Palast Hotel, Potsdamer Bahnhof, Potsdamer Platz, Siemens, Straßenbahnlinie, Touristen, Verkehrsampel, Verkehrsturm Der Potsdamer Platz war um 1920 einer der verkehrsreichsten Plätze Deutschlands. Seine Zerstörung im 2. Weltkrieg, seine Lage im Grenzgebiet zu Zeiten der Berliner Mauer und sein Neuaufbau auf dem alten Stadtgrundriss machen ihn zu einem faszinierenden Ort für eine Zeitreise ins Herz der Stadt. […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.