Landungsbrücken

Das markante Abfertigungsgebäude wurde von 1907 bis 1909 als repräsentativer Schiffsbahnhof aus Tuffstein gestaltet. Mit seiner Länge von 205 m und mit seinen zahlreichen Durchgängen zu den Schiffsanlegern sowie Kuppeln und Türmen setzt es deutliche bauliche Akzente. Der alte Schiffsanleger wurde im Zweiten Weltkrieg bei der Operation Gomorrha der Royal Air Force zerstört. Sieben Bombardementwellen und die darauf folgenden Feuerstürme zerstörten große Flächen der Hamburger Innenstadt, so dass die heutigen Pontons während des Wiederaufbaus von 1953 bis 1955 entstanden sind.