Alte Potsdamer Straße

Was heute wie eine Nebenstraße des Potsdamer Platzes erscheint, war vor 100 Jahren die verkehrsreichste Straße im Deutschen Reich. Die heute “Alte Potsdamer Straße” genannte Straße war der nordöstliche Anfang der Potsdamer Straße, die vom Potsdamer Platz Richtung Potsdam führte. Durch die Teilung Berlins verlor sie erheblich an Bedeutung, weiter verstärkt durch den Mauerbau 1961.
Ende der 1960er Jahre wurde der Straßenverlauf nördlich des Landwehrkanals für das von Hans Sharoun geplante Kulturforum neu angelegt. Die Potsdamer Straße lag praktisch im “Niemandsland” zwischen Ost und West. Durchaus konsequent wurde der von Sharoun entworfene Neubau der Staatsbibliothek quer über den historischen Straßenverlauf gesetzt, was allerdings auch als komplett unhistorisch betrachtet werden kann. Nach dem Mauerfall ist das abgeschnittene Teilstück zum Potsdamer Platz als Alte Potsdamer Straße reaktiviert worden und heute eine durch viele Fußgänger belebte Nebenstraße mit dem Marlene-Dietrich-Platz an ihrem Ende.
Email this to someonePin on PinterestShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.