Lilienthalstraße / Ecke Bergmannstraße

Jedes Berliner Schulkind lernt es, wer der große Luftfahrtpionier der Stadt war. Otto Lilienthal. Ein Unerschrockener Tüftler, der 1896 für seine Flug-Besessenheit mit dem Leben bezahlte. Rund 30 Jahre später wurden ihm zu Ehren die damalige Lehnin- und Sieboldstraße umbenannt. Nicht irgendwelche Straße, sondern relativ neu angelegte Straßen am berühmten Generalszug, der mit dem Tauentzien beginnt und bis zur Gneisenaustraße reicht. Entsprechend prächtig gestaltet sind auch die Eckbauten, die vis-a-vis der damaligen Garnisionskirche am Südstern, den Anfang der Straße markierten.

Email this to someonePin on PinterestShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.