Autogerechte Stadt

Der Begriff “Autogerechte Stadt” wird heute häufig als Gegenstück zur lebenswerten Stadt benutzt. Er riecht förmlich nach Abgas und ist laut wie anfahrende PKWs. Doch als Modell für den Wiederaufbau der zerstörten deutschen Metropolen war er stadtplanerisch konsequent. Die Entkoppelung von Verkehrs- und Fußgängerbereichen bescherte den deutschen Städten allerlei Fußgängerzonen, allerdings auch viele Stadtautobahnen mitten durch gewachsene Kieze.

Email this to someonePin on PinterestShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+